Flyer: Gratis-Hotline zu Energiethemen und Fördergeldern: Telefon 0800 93 93 93 / energiefoerderung@bd.zh.ch

«Das Gebäudeprogramm»

Gebäudehülle

«Das Gebäudeprogramm» leistet Beiträge an die wärmetechnische Modernisierung von Gebäudeteilen bei Wohn-, Dienstleistungs- und öffentlichen Bauten. Bauten, die nach 2000 erstellt wurden, erhalten keine Förderbeiträge. Das schweizweit gültige Förderprogramm wird aus der CO2-Abgabe finanziert, die auf fossile Energieträger erhoben wird.

Was gefördert wird:

MassnahmeAnforderungBeitrag CHF

Wärmedämmung Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich

Ausnahme: Wand, Boden mehr als 2m im Erdreich: U ≤ 0,25 W/m2K

U ≤ 0,2 W/m2K

40.–/m2

wärmegedämmtes Bauteil

Aktion 2017: Aussenwand gegen Aussenklima

 

 

zusätzlich 20.–/m2

wärmegedämmte Aussenwand

Bonus Gebäudehüllen-Effizienz

mindestens 90% der Fläche von Fassade und Dach

 

zusätzlich 20.–/m2

wärmegedämmtes Bauteil

Die Bauteile Fenster, Kellerdecken und Estrichböden werden NICHT mehr gefördert. 

Alle detaillierten Informationen zu den Voraussetzungen, Bedingungen und zu den aktuellen Beitragssätzen sind auf dem Internet zu finden. Ebenso gibt es dort die Möglichkeit, ein Fördergesuch zu stellen:

Bedingungen

  • Das Gebäude hat ein Baubewilligungsjahr vor 2000.
  • Das Gebäude ist beheizt.
  • Das Gesuch muss vor Baubeginn eingereicht werden.
  • Die Massnahmen müssen fachgerecht geplant und ausgeführt werden.
  • U-Wert-Verbesserung geförderter Bauteile: mindestens 0,07 W/m2K
  • Eine Förderzusage ist zwei Jahre ab Datum der Zusage gültig.
  • Pro Antrag ab 10'000 Franken ist ein GEAK-Plus Bedingung (falls nicht möglich: Grobanalyse mit Vorgehensempfehlung gemäss Pflichtenheft BFE).
  • Förderbeträge unter 3'000 Franken werden nicht ausgerichtet.

 

Möchten Sie wissen, wie viel Fördergelder Sie für Ihre Massnahme erhalten? Dann klicken Sie hier und Sie gelangen zu unserem Fördergeldrechner: 

Fördergeldrechner